Gyula Lóránts Meniskus

Heute vor 36 Jahren starb Gyula Lóránt. Ohne die ungarische Trainer-Legende wäre die Bundesliga nicht nur um viele Anekdoten ärmer. Wegen ihm hätte fast auch ein junger Mannschaftsarzt namens Müller-Wohlfahrt den Glauben an seine Berufung verloren:

„Wegen Gyula Lorant hätte ich beinahe aufgehört. Er hat mir mal erklärt, dass man einen herausgesprungenen Meniskus am besten mit der Eckfahne wieder reinhaut.“

gyula-lorant-hielt-in-der-saison-1976-77-als-trainer-von-eintracht-frankfurt-vor-jedem-spiel-ein-kaffeekraenzchen-ab-es-wurde-marmorkuchen-serviert-das-ritual-schien-erfolgbringend-denn-

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s