Der Freund vom Kaiser

FOCUS, Dienstag, 09. Februar, 00.44 Uhr: „Im Skandal um die Vergabe der WM 2006 gibt es eine neue Entwicklung. Einem Medienbericht zufolge (???, Anm. d. Red.) hat der ehemalige Vizepräsident des WM-Organisationskommitees, Fedor Radmann, eine Zahlungsaufforderung des DFB bekommen. Der Freund von Franz Beckenbauer soll innerhalb von 20 Tagen 6,7 Millionen Euro an den Fußballbund überweisen.“

WIKIPEDIA, Dienstag, 09. Februar, 4:58 Uhr: „Ab 1979 arbeitete Radmann für Adidas in der Konzernabteilung Internationale Beziehungen […] Im Januar 2001 wurde er Vizepräsident des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Nach Kritik wegen eines möglichen Interessenkonflikts löste Radmann 2003 seinen Beratervertrag mit der Kirch-Gruppe auf und ließ den mit Adidas ruhen. Im Juni 2003 trat er dann von seinem Posten als Vizepräsident des Organisationskomitees zurück und wurde Berater des Präsidiums für Kunst und Kultur sowie Marketing und Tourismus. […] Radmann lebt mit Hauptwohnsitz in der Schweiz.“

FURCHE, Dienstag, 09. Februar, 5:01 Uhr: 6,7 Millionen Euro? Adidas? Kultur(veranstaltung)? Organisationskomitee? Schweiz? Ja gut, äh…“

NvrVZ3Fb55MH4gsqkh1MiCvRdTlY2ZLewcU6G0eS6iE_yJ+xC17i21knDZ+rG_Esjlvg4jtKMO5889bCsWmp_g==

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s