„Unser Captain schwört auf Melkfett!“

Heute Abend steigt im Siegener Stadtteil Meiswinkel der Pokalkracher zwischen dem D-Kreisligisten SSV Meiswinkel/Oberholzklau und dem A-Ligisten FC Hilchenbach. Das lässt sich die Furche natürlich nicht entgehen und sendet einen Livereporter in die Södde Park Arena. Bevor uns Furchenredakteur Schäfer ab 19Uhr mit seinem Chaosliveticker belästigt, stand uns soeben Meiswinkels Dauerbrenner Thilo Dietrich Rede und Antwort:

Photo-2015-09-05-14-08-41_2501

Furche: Herr Dietrich, heute steht für Ihren SSV Meiswinkel/Oberholzklau das wohl größte Spiel der jüngeren Vereinsgeschichte auf dem Plan. Mit dem FC Hilchenbach kommt ein gestandender A-Ligist in die Södde Park Arena. Wie ist der Tagesablauf für heute? Sie haben ja viele Studenten mit noch mehr Freizeit im Kader….

Dietrich: Alle sind heiß auf das Spiel. Nach einem leichten Anschwitzen heute Morgen sollte jeder am Mittag nochmal den Kopf frei bekommen, ehe es dann gegen Nachmittag auf die Södde geht. Wen meinen Sie eigentlich mit Hilchenbach?

Furche: Sie sind bisher noch ungeschlagen in der Liga (1 Sieg, 2 Unentschieden / Anm. d Red.). Der FC Hilchenbach gewann vergangenes Wochenende gegen den bisherigen Tabellenführer seiner A-Liga nur mit 5-1, wiederholt konnte man nicht zu null spielen. Meiswinkel wiederum stellt die zweitbeste Abwehr der Liga, schießt durchschnittlich starke zwei Tore pro Spiel und hatte am Wochenende spielfrei um Kräfte zu sammeln. Eigentlich eine klare Angelegenheit, oder?

Dietrich: Wir gehen natürlich als klarer Favorit ins Spiel. Alles andere als ein deutlicher Heimsieg wäre eine Enttäuschung für die gesamte Region. Ich mache mir da aber keine Sorgen. Unsere technische Überlegenheit wird uns auch heute wieder zum Sieg führen.

Furche: Hinzu kommt der Heimvorteil. Die berühmte Södde Park Arena wird heute Abend brennen, der Ascheplatz wurde frisch abgezogen und läd geradezu zu dem gefürchteten Langpassspiel Ihrer Mannschaft ein.

Dietrich: Es hat die letzten Tage stark geregnet. Der Platz wird tief und schwer zu spielen sein. Wir wollten eigentlich noch im Freibad schwimmen üben. Leider sind aber alle schon geschlossen. Ein Ausflug an die Bigge war leider kurzfristig nicht mehr möglich, da unser Mannschaftstraktor momentan repariert wird.

Furche: Wie sind eigentlich die Duschen? Wer bringt im Team immer das Shampoo mit?

Dietrich: Geduscht wird mit dem was da ist, notfalls auch mit Bier. Unser Captain schwört zudem auf Melkfett vor dem Spiel…oder eben in der Dusche.

Furche: Ist das Sportheim auf den Zuschauerandrang vorbereitet?

Dietrich: Das ganze Dorf ist wie elektrisiert. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, das Bier steht kalt. In der Woche zu spielen ist natürlich immer schwierig. Viele Leute müssen auch spät noch arbeiten, eine Verlängerung käme uns ungelegen. Siehe gestern in Geisweid: Die Gäste von Grün Weiß Siegen mussten aufgrund von Schichtdienst die Partie mit 9 Leuten zu Ende bringen und unterlagenam Ende mit 3:5. Trotzdem werden wir heute Abend einen guten Kader haben.

Furche: Wir bedanken uns für das Interview und wünschen Ihnen viel Glück für heute Abend und Ihre weitere Karriere!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s