shortcut_22_09_2014

Hätte mir vor der Saison jemand gesagt, dass….blabla. Party on in Partyboring, that´s it! So hieß die Stadt nämlich früher. Ganz spezielles Kackbier gab´s da obendrein. („Paderborner – wie das Land, so das Bier“) Das war gestern. Bayern war gestern. Dortmund war gestern. Schalke war…naja, so wie immer. Heute ist Paderborn. Heute ist Stoppelkamp, Kanonier und Scharfschütze in einem. Das goldene Buch der Stadt herbei, aber sofort: Moritz Stoppelkamp, 2012 verstoßen aus Hannover. 2014 Proklamierer der Tabellenführung. Der BVB kann den Arsenal-Schalter nicht umlegen. Leider gerade kein Phrasenschwein hier. Schreibs an, ja?! Okazaki und Ginter drücken gegen Klopp die Halt-Stopp!-Taste. In Stuttgart und Bremen haste eben Scheiße am Fuß. Und haste Scheiße am Fuß, haste zum Beispiel rote Karten. Boateng und Draxler verlieren Nerven und mögliche drei Punkte gegen sackstark eingestellte Frankfurter. Selbstbeherrschung ist eben der erste Schritt zur Beherrschung anderer. Muss, ja KANN ein Draxler noch nicht wissen. Auch in Wolfsburg gibt’s die Arschkarte. Donati beschließt das Kappen der Reißleine in Minute 7, Bayer bumsvoll nach Minute 90. In Hamburg ziehen elf wackere Matrosen den Anker ein. Doch was passiert wenn Raffi wieder mitmischt?! Meuterei auf der Holtby? So schlecht, so gut, so Shortcut.

moritz-stoppelkamp

 

In Liga zwo ist der FCK so wie letztes Jahr. Und das Jahr zuvor. Und das Jahr zuvor. Den Sechspunktedreier vor Augen, am Ende nur Geeier und außer Spesen nichts gewesen. Pedders Jungs hingegen wie aus einem Stahlguss. Terodde und Co zerlegen den FSV in alle Elementarteilchen. (Kein Phrasenschwein, ha!) St. Pauli weiter auf Knien durch den Ligaalltag. 0:3 im Auer Schacht. Gegen Braunschweig nun schon mächtig unter Druck. Union gegen allen Trend, gegen DFL, gegen RB Leipzig , gegen einfach alles, was aus Mordor kriecht. 2:1 am Ende. Poltergeist Polter mit Doppelpack zum Punktepolster. Am Ende zwischen Platz 1 und 8 nur zwei Punkte. Da biste ruckzuck wieder irgendwo. Das dachte sich auch Liga 3 und zockte am Freitag in allen drei Spielen drei Mal ein 1:1 aus dem Ärmel. Früher war wirklich alles besser. Vor allem Flutlichtspiele. Chemnitz Tabellenführer weil Dynamo patzt und Preußen Münster kratzt nach dem 3:1 über Großaspach wieder an den Aufstiegsrängen. In der Regionalliga Nord holt die HSV-Reserve den 27. Punkt im neunten Spiel. Emails bezüglich Einschätzung über Doppeltorschützen Nils Brüning werden gerne entgegen genommen. Auch über Elvis Isufaj wüssten wir gerne mehr. Dem King gelang beim Spiel seines SV Hemelingen gegen den Geestemünder TV glorreiche sieben Buden. Meld dich bei uns, Elvis!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s