Say Cheeese!

8791474-tom-and-jerry-cheese-mouse„[…] Obwohl der Mannschaftsarzt Hangeland zuvor ein Genesungs-Programm verordnet hatte, schickte Magath lieber einen Zeugwart los, um ein großes Stück Käse zu besorgen. Dieses sollte sich der der Fulham-Akteur den ganzen Nachmittag auf seinen verletzten Oberschenkel halten. […] Vor allem nach Niederlagen war mit Magath nur wenig zu spaßen. Nach einer Pleite in der Liga bestellte er den gesamten Kader zum Gespräch in sein Büro. Dabei starrte er die Spieler jedoch nur minutenlang an, um zu sehen, wer anfängt zu blinzeln. Das sei bei ihm ein Zeichen der Schwäche gewesen, berichteten die Spieler. Zudem seien drei Trainingseinheiten am Tag nach einer Niederlage an der Tagesordnung gewesen. Die Spieler, so sagten sie, seien am Rande der totalen Erschöpfung gewesen. Als zwei Talente einmal zu spät zum Training erschienen, verdonnerte Magath sie zu solch einer hohen Geldstrafe, dass ein Mitspieler für sie finanziell in die Bresche springen musste.“

(Laut Magath alles frei erfunden. Oder eben falsch übersetzt. So habe er dem Spieler lediglich die gute, alte Quark-Behandlung empfohlen. Alles Käse eben. Und deshalb so herzhaft stinkend gut.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s