Was fordert Kuntz schon Schlimmes?!

pokal-auslosung-2-runde-514 Stefan Kuntz findet eine Änderung des Spielmodus im DFB-Pokal sinnvoll. Vor allem beim Thema Austragungsort steht Kuntz für „ein grundsätzliches Heimrecht für unterklassige Gegner“ ein. Man könnte es sich einfach machen und sagen, dass der gute Stefan nur frustriert sei wegen des nun schier unmöglichen Finaleinzugs seiner Roten Teufel. Nach einem grandiosen Auftritt gegen die Werkself träumte man am Betzenberg nach 1996 wieder einmal vom Pott in Berlin und wird nun mit der Floskel abgemahnt, man habe die „Hosen gestrichen voll“ und besäße keine Größe die bevorstehende Niederlage bei den Bayern hinzunehmen. Doch was fordert Kuntz schon Schlimmes? Dass ein unterklassiger Club endlich einmal ein ausverkauftes Haus hat? In einer Kicker-Umfrage stimmten von über 11.000 Teilnehmern 62,3 % für eine Änderung des Reglements.

Schaut man sich in anderen Ländern um, verlangt Kuntz damit keine traditionsbrechenden Revolutionen. In Englands FA-Cup und ältestem Pokalwettbewerb der Welt zum Beispiel findet dies in eingeschränkter Form statt. Über Spielpaarung und Heimrecht wird zunächst gelost wie in Deutschland, jedoch unterliegt der FA-Cup einem offeneren K.O.-System. Endet das Hinspiel nämlich mit einem Remis, folgt ein Rückspiel auf dem Platz des anderen Vereins und kann erst dort, möglicherweise durch Elfmeterschießen entschieden werden. Das Argument von noch mehr Spielen und Überbelastung wirkt im Hinblick auf den Terminplan eines englischen Profis nichtig.

So stände zumindest eine mögliche taktische Marschroute im Raum, nicht zwingend auf Sieg spielen zu müssen. Ob der FCK in München dieses Unentschieden holen könnte sei dahin gestellt. Doch allein die Chance eines Rückspiels vor 50.000 in der dann sicheren „Hölle“ Betzenberg würde das „reine Losglück“ relativieren und den Rahmen der Veranstaltung fairer gestalten. In Italiens „Coppa Italia“ sieht der Modus übrigens von vorne herein ein Hin- und Rückspiel im Halbfinale vor. In Spanien wird der Sieger bereits vom Sechzehntelfinale bis zum Halbfinale in Hin- und Rückspiel ermittelt. Alles also eine Frage der Chancengleichheit und weniger die von Stefan Kuntz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s