TRESENTIPP, 17. Spieltag

Match: Limerick FC vs. FC Shelbourne, Irland
Liga: Airtricity League, 32. Spieltag
Date: Mittwoch, 16.10., 20:45
Ground: Hogan Park, (9000 Plätze)

Der Tresentipp wird präsentiert von: Zahnarztpraxis Dr. Nadine Marburger (http://www.dr-nadine-marburger.de/)

GRUFTI SHELBOURNE

Tresentipp is back! Auf dem heutigen Speiseplan liegen zwei dicke Kleeblätter aus dem Schoße St. Patrick´s. Limerick gegen Shelbourne klingt nur im ersten Moment wie das Thekenturnierfinale deutscher Irish Pubs. Schaut man genauer hin, werden die Augen etwas größer. Shelbourne ist mit dreizehn Titeln Irlands Vizerekordmeister. Jedoch muss erwähnt werden, dass der letzte Titel bereits neun Jahre zurück liegt. Im Fußballjargon spricht man da wohl gerne von einer Mannschaft, die im Mittelfeld „rumdümpelt“. Pustekuchen! Plötzlich droht derAbstieg! In nur noch drei verbleibenden Spielen und fünf Punkten Rückstand droht den Hauptstädtern der Weg in Liga zwei. Dean Kelly ist mit nur sieben Treffern Shelbournes bester Torschütze. Dahinter reiht sich eine ganze Garde aus Mannen mit besorgniserregenden zwei Buden auf. Eine grausame, vielleicht lebensbedrohliche Saison neigt sich dem Ende. Kein Wunder, dass Shelbourne Partnerstadt von Shelbyville ist. Angeblich. AAAAAber was wäre der Fußballgott für ein Gott, wenn er dies apokalyptische Szenario nicht so wunderbar gestrickt hätte, dass es im letzten Meisterschaftsspiel daheim gegen UC Dublin ginge, den aktuellen Träger des schimmernden Tabellenkellerlichtes. Der gute alte Strohhalm also. Noch kurz für die Akten: Gesamtwert: 925.000€. Größter Erfolg: 2. Runde Messepokal 1963 (0:1 gegen Atletico Madrid) Wappennote: befriedigend-

Limerick FC

 

DÜMPLER LIMERICK

Genug von Geschichten aus der Gruft. Kennt die Serie eigentlich noch jemand? Egal, auf zu den 37ern! Auf zum FC Limerick 1937. Fangen wir hinten an. Wappennote: befriedigend+. Größter Erfolg: 1:1 im Rückspiel 1981 gegen FC Southampton (Hinspiel unbekannt; wahrscheinlich aus gutem Grund) Gesamtwert: 1.350.000€. „Das is en Guter!“ sagt man wohl in der 56.000 Seelen-Gemeinde über den Schotten Danny Galbraith, der nicht nur als Dauerbrenner (27/27) den Rasen mäht sondern mit seiner linken Klebe auch so manchen Libuda-Lauf ansetzt. Trainer der Boys in blau und weiß ist kein Geringerer als Stuart Taylor. Wer das ist, weiß man nicht. Der Name klingt jedenfalls groß! Bei fast ausschließlich Iren ist ausgerechnet ein Belgien-Kongolese der herausragende Mann im Team. (Sagt man das so? Es heißt ja auch Russland-Deutscher. Andererseits gibt es ja auch den Deutschrussen, also hier: Belgischkongolesen. Hmm.) Name: Axel Bossekota. Nr. 10. Noch Fragen?! Jedenfalls macht Limerick das, was Shelbourne gerne würde – im Mittelfeld rumdümpeln. Das liegt besonders an der fehlenden Konstanz: acht Spiele, vier Niederlagen, drei Siege, ein Remis. Ja, was sagt uns das für den Tresentipp? Richtig. Weniger als rein gar nichts! Das ist ja auch das Geniale. So wird der Abend im Hogan Park (Was ein Name!) ein Tanz auf Messers Schneide, ein Ritt auf der Rasierklinge, ein schmaler Grat, ein…..LOS JETZT! Tippen ohne irgendetwas zu bieten – wo gibt es das schon!?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s