Tresentipp-Sieger Marcel Girod

gewann das Buch „Deutschland – Ein Sommermärchen“. Marcel tippte Clermont Foot vs. FC Nantes 0:1. Er schreibt:
10. Dezember 2012, ca. 20:40 Uhr: „Irgendwas habe ich vergessen, da war doch was?!?…TRESENTIPP!!!…Fuck, fast verpennt! Wer spielt überhaupt? Mhm, französischer Zweitliga-Kick mit den Kanarienvögeln aus Nantes. Anstoß 20:45 Uhr. Kickt Ivan Klasnic eigentlich noch da? Clermont Foot? Noch nie gehört…Alles egaaal!! Jetzt heißt es kühlen Kopf bewahren. Nur noch 5 Minuten um schnell mal den Vorbericht zu überfliegen und meinen Gewinner-Tipp abzugeben.“

So oder so ähnlich beschreibt dieser innere Monolog meine Gedankengänge an diesem denkwürdigen Tag. Die Tatsache, dass der Traditionsverein aus der Bretagne, französischen Weltmeistern und Helden meiner Kindheit wie Marcel Desailly, Christian Karembeu oder Didier Deschamps als Sprungbrett in eine bemerkenswerte Karriere gedient hat, plus die positiven Erfahrungen, die ich zu PS1-Zeiten bei Fifa ’98 mit diesem Verein gesammelt habe (schöne Grüße an meine Brüder!), ließen mich nicht länger fackeln: 0:1, klare Angelegenheit! Zumal Clermont bis dato auf meiner Fussball-Landkarte noch ein weißer Fleck war. Pünktlich um 20:45 Uhr gab ich meinen, dieses Mal zugegeben aus mangelnder Recherche resultierenden, Tipp ab. Dafür erhielt ich auch prompt den virtuellen Anpfiff durch die Furchen-Redaktion, dass es doch reichlich spät sei. Aber naja, gerade nochmal gut gegangen. Issa Cissokho war es dann, der das goldene Tor erzielte und mir damit mein lang ersehntes Tresentipp-Triple bescherte. Bei dieser Gelegenheit sende ich ein fettes „merci beaucoup“ an den Verteidiger aus dem Senegal!

Abschließend möchte ich noch Grüße an Furche-Auslandskorrespondent Schäfer loswerden, der ja bekanntermaßen dem Vorbild anderer europäischer Fußballer folgt und sich seinen technischen Feinschliff an der Pille im Outback holt ;).
So genug der Worte, nun widme ich mich wieder meiner Lektüre und erfreue mich nochmal an Cambiassos halbhoch, verschossenen Elfmeter im Viertelfinale 2006 gegen unsere deutschen Milchbubis.

Peace out.

Marcel Girod_Tresentipp

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s